slider_kitchentalk7_07

Titel, Tore, Temperamente – Kitchentalk #7 mit Ben Redelings und Thomas Hoeps
Wenn ein Fußball- und ein Krimiautor ins Gespräch kommen, kann es überraschend schnell sehr unterhaltsam werden. Vor allem aber kann es überraschende Parallelen beider Genres offenbaren. Am Mittwoch kamen der Buchautor und Journalist Ben Redelings und der Krimischriftsteller und Leiter des Kulturbüros Thomas Hoeps zum „64:49 Kitchentalk“ in der Kulturküche zusammen und sponnen einen interessanten Gesprächsfaden von Fußball über Kulturarbeit bis hin zu Peter Neururers Unterwäsche. Der Trainer des VfL Bochum soll angeblich nach gewonnen Partien seine Unterbekleidung erst mit Abreißen der Siegesserie wechseln. „Die hat ja Gott sei Dank nie lange gehalten“, scherzt der bekennende Bochum-Fan Redelings.

Natürlich war auch das legendäre Relegationsspiel gegen Borussia Mönchengladbach Thema. Kitchentalkmoderator und Stadionsprecher Knippi konnte sich ein paar gezielte O-Ton Einspieler des Livekommentars natürlich nicht verkneifen: „Igooor de Camargooo! Tooor!“ tönte es unter den heiteren Pfiffen des Kulturküchenpublikums in die Runde. „Der damalige Trainer Friedhelm Funkel ist ja bekennder Gladbachfan. Das konnte wahrscheinlich eh nicht gut ausgehen für Bochum“, merkte Redelings zwinkernd an.

Auch Thomas Hoeps hat die Partie noch in guter Erinnerung, outet sich selbst als glühenden Borussiafan. Und so ein richtig packendes Fußballspiel stehe einem Krimi in Sachen Spannung in nichts nach. Redelings erwähnt das legendäre Bochumer Jahrhundertspiel 1976 gegen die Bayern. „Da kannst du irgendwen in Bochum fragen, jeder ist dabei gewesen. Es waren nur irgendwie 30.000 im Stadion, aber jeder war da und hat´s gesehen.“ Die Partie ging nach 3:0 Führung dann doch noch 5:6 für Bayern München aus, aber es sei für jeden Bochumer ein Kultspiel geblieben.

Doch nicht nur der Fußball begeistert die beiden Gäste, auch der Kulturarbeit waren oder sind beide verbunden. Redelings als früheres Gründungsmitglied eines Bochumer Kultur- und Künstlerkollektivs, Hoeps als Leiter des Mönchengladbacher Kulturbüros. Was die Kulturszene der Stadt auf die Beine stelle, mache ihn stolz. „ Wir müssen diesen Schwung unbedingt fördern und stützen, damit die Welle nicht wieder verebbt.“ Eine neue Generation Kulturengagierter kann dafür sorgen, dass die Bemühungen weitergeführt werden.

Knippis Gäste sorgten nicht nur mit ihren Geschichten und ihrem Sprachwitz für lautstarkes Gelächter im Publikum, sie duellierten sich auch sportlich bis auf den letzten Pappbecher beim Kitchenkwizz. Dieses konnte Redelings für sich entscheiden, mit einer klassisch geratenen Gewinnerantwort. Guildo Horns Platzierung beim Eurovision Songcontest? „Ich habe keine Ahnung. 7?“ So ist es eben manchmal wie im Fußball und der kriminalistischen Handlung: Eigentlich hat´s keiner gesehen, aber alle wissen Bescheid. Und der Zuschauer fühlt sich bestenfalls wunderbar unterhalten, so wie in dieser genre-gemischten und wieder äußerst gelungenen Kitchentalkrunde.

DSC_1664_webfertig
DSC_1716_webfertig

DSC_1603_webfertig

DSC_1636_webfertig

DSC_1643_webfertig

DSC_1727_webfertig