slider_kitchentalk6_06

Pflanzen aus Holland, Cheri Cheri Lady und ein Überraschungsdiplom
Bei einer Boxweltmeisterin und einem Fernsehmoderator sei mit Sicherheit für Schlagfertigkeit gesorgt, soviel konnte Kitchentalkmaster Torsten „Knippi“ Knippertz beim „Einlaufen“ seiner Talkgäste vorwegnehmen. Und es sollte keine Behauptung bleiben. Ina Menzer und Jörg Boecker duellierten sich, charmant und schlagfertig, in diversen Spiel- und Quizrunden auf bemerkenswert selbstironische Weise. Das „Kitchenkwizz“ konnte Jörg zwar für sich entscheiden, allerdings beanspruchte Ina Teilhabe: „Ach, ich hab dich doch gewinnen lassen“, flachst sie zwinkernd zu ihm rüber.
Als gebürtige Mönchengladbacher kenne man sich, sei sich schon auf Veranstaltungen begegnet. Die vorhandene gegenseitige Sympathie warf schnell Funken, das Publikum schmunzelte mehr als einmal über pointenreiche Scharmützel. Als mittlerweile Wahlhamburger sei man doch sicher auch mal auf der Reeperbahn unterwegs, will Knippi wissen. „Da musst du ihn hier fragen“, lacht Ina und nickt zu Jörg. „Ja als Journalist ist man ja auch investigativ unterwegs…“ wiegelt der studierte Fremdsprachen- und Europawissenschaftler ab.

Hamburg sei zwar mittlerweile auch Lebensmittelpunkt, aber die Heimat bleibe immer Möchengladbach. „Da zählt für mich nicht die Schönheit der Stadt, sondern der Schlag der Menschen. Und die Gladbacher haben eine tolle Mentalität, einen guten Schlag.“ Auch deshalb moderiere er neben seinen Sendungen beim NDR und der ARD immer noch regelmäßig auf Radio 90.1, wo seine Journalistenlaufbahn vor Jahren begann. Auch Ina verspürt wenig Heimweh, „ich bin so oft noch in Mönchengladbach, da kommt erst gar kein Heimweh auf!“. Auch deshalb sei ihr Abschiedskampf letztes Jahr in Gladbach etwas ganz Besonderes gewesen. „Es war so ein tolles Publikum da, so viel Unterstützung. Und dann als Weltmeisterin in meiner Heimat abzutreten, ist nicht mehr zu toppen.“

Um sich nach der aktiven Zeit als Profisportlerin beruflich weiterzuentwickeln, absolvierte sie ein Studium zur Sportmanagerin. „Die Prüfungen sind geschrieben, ich warte noch auf die letzten Ergebnisse,vielleicht ist der Prof ja noch in Urlaub.“ Doch prompt erhebt sich in der letzten Reihe Benjamin Willems, wissenschaftlicher Mitarbeiter der IST- Hochschule mit gerahmter Urkunde und erklimmt die Bühne. Knippis große Überraschung ist gelungen – Ina bekommt auf der Kitchentalkbühne ihr Diplom zur Sportmanagerin überreicht! „Und was machst du jetzt damit?“, hakt er nach. „Na jetzt werde ich Hausfrau!“, scherzt sie lauthals lachend und erntet reichlich Beifall.

Weitere Begabungen fördert die nächste Quizrunde zutage. „Tanzen? Na klar kann ich tanzen! Kennst du diese Jennifer Lopez? Ja da geht dann die Post ab, sag ich dir…“. Jörg und Knippi fragen schmunzelnd nach eventuell vorhandenen Gesangskünsten, und auch da kontert sie charmant mit einer Kurzeinlage von „Cheri Cheri Lady“. Als Fernsehfan outet sie sich jedoch nicht, beim Stichwort Promiboxen winkt sie direkt ab. „Das ist so schlimm. Das braucht doch niemand.“ Jörg hingegen schaue alles „von ARD bis QVC“.
Nach der Intervention des, auf die Zeit achtenden, „Timeinators“ Christoph Weertz, endet wenig später ein weiterer kurzweiliger und herrlich unterhaltsamer Kitchentalkabend, der seine Gäste in Wohlfühlatmosphäre als wunderbar bodenständige und selbstironische Privatmenschen aufdeckt. Zwar mag man das ein oder andere über Ina und Jörg schon vorher gewusst haben, ein solch persönlicher Einblick lässt sich jedoch nur selten gewinnen.

DSC_9778-post
DSC_9783-post

DSC_9721-post2

DSC_9837-post