slider_kitchentalk16_16_ohne Logo

Der Mensch ist ‚ne Fritte!

Neben Mirja Boes saß beim 16. Kitchentalk nicht der angekündigte und leider verhinderte Micky Beisenherz an Knippis Talktheke, sondern der spontan eingesprungene Gladbacher Jung-Comedian Fabian Hintzen. Der Stimmung tat es keinen Abbruch, die Kulturküche war restlos überfüllt und schon beim Einlaufen ernteten die beiden Gäste lautstarken Beifall. Mirja Boes, schlagfertiger und erfahrener Bühnen- und Fernsehprofi neben Fabian Hintzen, ausgezeichnetes Talent mit Hang zur unfreiwilligen Komik. Sie erfrischten auf ihre jeweils eigene Art, zeigten sich aber gleichermaßen bodenständig und sympathisch. Mirja begeisterte das Publikum mit entwaffnend ehrlichen Geschichten und messerscharfen Pointen aus Familienleben und Comedy-Geschäft, Fabian punktete durch seine jungenhaft unbekümmerte Art, die ihm die kräftigsten Lacher in den unfreiwillig komischsten Situationen einbrachte. Knippi und Mirja witzelten über unsinnige Jung-Mütter Abkürzungen wie SchwiMu für Schwiegermutter und auf Nachfrage, wie denn seine Erfahrungen auf diesem Gebiet aussehen, entgegnete er nach einer kurzen Denkpause: „Ja, die waren bisher alle sehr nett. Sieht man ja auch nur einmal.“ Bevor der nachdenkliche Blick einem Grinsen wich, brach schon lautes Gelächter im Publikum aus.

Überhaupt kitzelte Knippi aus seinen Gästen Kurioses und Persönliches heraus. So erzählte Mirja, wie sie damals zu dem Comedyformat „Die Dreisten Drei“ kam: die Frau des Produzenten schleppte ihn zur Aufführung einer Theater-Impro, bei der Mirja mitwirkte. „Man suchte im Prinzip eine Frau, die keine richtige Frau ist – und es hat wohl gepasst“, ergänzt sie lachend. Den anerkennendsten Applaus erhielt sie für ihr `Bereue ich etwas oder nicht´ Statement: „Nein. Der Mensch ist doch auch nur ne Fritte! Ich mache viel falsch, lerne auch nicht immer direkt daraus, dann mache ich es eben nochmal falsch, aber so ist das!“ Dass auch Fabian offen gestand, auf der Bühne dauernd zu improvisieren, weil er Textfolgen durcheinanderbringt und Hänger zu überspielen versucht, schaffte Sympathie für einen jungen Mann auf der Suche nach Erfolg in einem Geschäft, das Humor oft zur Berechnung werden lässt und auch Mirja gab den ein oder anderen Blick hinter die Kulissen der Comedyszene preis, die gar nicht immer so nett, kollegial und lustig sei, wie es oft scheint.

Ihr wollt selbst erleben, wie sich Mirja und Fabian beim Kwizzen oder Turbotalk geschlagen haben? Was es für jugendfreie Sexabkürzungen gibt? Dann schaut auf dem YouTube-Kanal der Kulturküche oder bei Cityvision vorbei, dort wird der Kitchentalk #16 in Kürze zu sehen sein! Wer der Mann hinter Mirjas `20 Zentimeter´-Hit ist und warum Fabians Vater in seiner Jugend so gute Ohren hatte, erfahrt ihr dort ebenfalls!

Weitere Infos gibt es unter www.kitchentalk.tv

_DSC3839-post ohne Logo

DSC_3997-post mit Logo

DSC_3810-post mit Logo

DSC_3822-post mit Logo

DSC_3832-post mit Logo

DSC_3980-post mit Logo

DSC_3904-post mit Logo

DSC_3926-post mit Logo

DSC_3836-post mit Logo

Kitchentalk TV

Fotos: Julia Henn